4 weitere Tipps und Tricks für den nächsten Festival Besuch

Bereits am 31.10 haben wir euch Tipps und Tricks für die Festivalsaison vorgestellt. Aufgrund der guten Resonanz auf den Artikel folgt hier nun die Fortsetzung:

1.

Kommen wir zu den Gürteltaschen. Sie mögen nicht das coolste Accessoire sein, aber vertrau mir, sie sind unglaublich nützlich. Diese Taschen belasten deine Schultern nicht und nach einem langen Tag, der darin bestand von Bühne zu Bühne zu laufen, solltest du alles in Anspruch nehmen, das deinen Körper entlastet.
Wenn du nicht auf den Festival-Look abfährst, auf den viele vertrauen, kannst du dir auch eine kleine Gürteltasche besorgen, die du problemlos unter der Kleidung tragen kannst. So erfährt niemand, wo du dein Geld, dein Handy etc. aufbewahrst.

2.

In einem kleinen Camp deiner Freunde und dir ist vorprogrammiert, dass etwas kaputt geht. Klebeband ist der Retter, also setze es auf deine Packliste. Du wirst es nicht bereuen, da du nicht auf den Boden verbannt wirst, wenn  einer deiner Freunde deinen Stuhl kaputt macht.

3.

Sobald die Musik anfängt, werden die nächsten Tage sehr stressig. Ich rate dazu, das Line-Up genau zu kennen und ein paar Künstler herauszusuchen, die du auf keinen Fall verpassen möchtest. Such dir außerdem ein paar „Platzhalter“. So eröffnen  sich Möglichkeiten neue Bands zu sehen, die eines Tages vielleicht sehr erfolgreich werden. Dann hast du sie gesehen, als alles noch ganz klein waren (Ich bin auf  Catfish & The Bottlemen gestoßen, was ich auf keinen Fall bereue. Ich habe sie mir nur wegen des ungewöhnlichen Namens ausgesucht…). Brauchst du ein wenig Inspiration? Schau dir hier meine Day-by-Day Liste an, nach wem man Ausschau halten sollte.

4.

Zu guter Letzt muss ich anmerken, dass du zu beschäftigt sein könntest, um so viele Mahlzeiten zu dir zu nehmen, wie du eigentlich solltest.  Ein üppiges Frühstück an einer der Essensstände zu holen oder etwas außerhalb zu besorgen, ist eine gute Startmöglichkeit. – Danach solltest du genug Snacks für den Rest des Tages mitbringen. – Diese werden dir genug Energie für den Tag liefern, sodass du nicht immer wieder zurück zum Zelt laufen musst. Achte aber auch darauf, dass du nicht dehydrierst!

Und für die Damen empfehlen wir dieses Video: